Nachhaltigkeit im Tourismus wird mit vereinten Kräften aus der Krise führen!

Seit Anfang April werden aus dem Mittelstandssicherungsfonds des Landes mit 300 Mio Euro auch Mittel für Beherbergungs- und Gastronomiebetriebe als Darlehen bereitgestellt. (Quelle: schleswigholstein.de/DE/Landesregierung/VII/_startseite/Artikel2020/I/200331_darlehensprogramm_corona.html) Nachdem im Jahr 2019 mit der Zahl von 706.000 Gästeübernachtungen in den meldepflichtigen Betrieben ein Höhepunkt der seit 2002 steigenden Entwicklung erreicht wurde, waren laut Erhebung der HLMS allein in diesem Bereich Ausfälle von knapp 50% bis Mitte das Jahres 2020 zu verzeichnen.

Trotzdem seien die Aussichten für den Tourismus insgesamt moderat positiv zu beurteilen, berichtete der Geschäftsführer der HLMS, Günther Schmidt dem Abgeordneten. Zum Beispiel im Camping, bei Ferienwohnungen und Bootsvermietern sei seit der Öffnung im Mai eine starke Nachfrage bis hin zu vollständiger Auslastung zu verzeichnen.

„Das Alleinstellungsmerkmal des Kreises als waldreichstes Gebiet in Schleswig-Holstein mit einer Vielzahl von Wasserflächen und biologischen Besonderheiten muss vorsichtig weiter für einen naturnahen Tourismus entwickelt werden. Dazu gehört zwingend die Förderung von nachhaltiger Mobilität, wie sie bereits im Kreisgebiet und den weiteren Modellregionen des Tourismus-Verbandes Schleswig-Holstein TVSH vorangebracht wird.“ folgerte Peters. „Nur mit guten Angeboten und durch eine bessere Vernetzung können die Anbieter in der Region die Durststrecke gemeinsam bewältigen.“

Im Gespräch mit Günther Schmidt fragte er auch nach den Zukunftsaussichten der kleineren Betriebe und verbliebenen Landgasthöfe in der Region und dem Zusammenspiel von touristischen Projekten und den Anliegen von Naturschutzverbänden. Eine Fokussierung auf Radverkehr als wichtiges Standbein für den Tourismus begrüßte Burkhard Peters ausdrücklich.

„Auch weiterhin sehen wir im nachhaltigen Tourismus einen wichtigen Wirtschaftszweig mit Wachstumspotential. Was wir von den Akteuren benötigen sind Handlungsempfehlungen mit Lösungsansätzen zum Beispiel zur Förderung einer klima-freundlichen und nachhaltigen touristischen Mobilität. Dies unterstützen wir nach Kräften auf allen Ebenen.“ FOTO Regionalbüro B.Peters von links: Annedore Granz, Mitglied im AR HLMS – Burkhard Peters – Günther Schmidt

zurück

von rechts: Günther Wchmidt, HLMS - Burkhard Peters, MdL - Annedore Granz, Bündnis90/ Die Grünen Kreistagsfraktion
URL:https://burkhardpeters.de/veranstaltungen-und-berichte/expand/777117/nc/1/dn/1/