Bericht vom 19.05.2016: Grüner Besuch in Römnitz: Haben die Schutzbemühungen um die Uferflächen Wirkung?

Konstantin von Notz betont: „Wir sind nicht gegen die hier vorgesehenen Projekte. Doch darf die Lebensqualität der Anlieger nicht verschlechtert werden. Der Tourismus sollte sich durch eine abschreckende Bauweise nicht den Ast absägen, auf dem er sitzt. Das beabsichtigte Ferienhausprojekt würde sowohl den Naturhaushalt als auch das Landschaftsbild schwer schädigen.“

Axel Schulz und André Franke, Anwohner und Kritiker des Projektes, beide Ausschussvorsitzende der Gemeindevertretung, sind sich einig: „Nach der Anerkennung des Biotops hoffen wir, dass das Projekt jetzt in der bisherigen Form nicht umgesetzt wird. Leider werden wir in der Regel nicht frühzeitig an den Plänen beteiligt, so dass wir immer nur im letzten Moment reagieren können. Uns zustehende Rechte können wir häufig erst über eine Intervention bei der Kommunalaufsicht des Kreises wahrnehmen. Dennoch werten wir es als Erfolg, dass die Planung geändert werden muss und die öffentliche Auslegung erneut zu erfolgen hat.“

zurück

URL:https://burkhardpeters.de/veranstaltungen-und-berichte/expand/615268/nc/1/dn/1/