Der mobile Bürocontainer als CoWorking-Space in Bliestorf
Jule Lietzau und Florian Caixeta Matzke (Mitte) mit Burkhard Peters und Annedore Granz

CoWorking-Space TorfHub holt Arbeit zurück ins Dorf

Burkhard Peters traf sich mit den dortigen Projektpartnern Jule Lietzau und Florian Matzke (im Bild mittig), um über die Erfahrungen in den ersten Wochen und die Rückmeldungen von Beteiligten auszutauschen.

Ein Ziel der Initiatoren ist es, „die Arbeit und damit die Menschen zurück ins Dorf zu holen.“ Dazu sagt Burkhard Peters: „Ich freue mich über die Initiative der grünen Kreistags-Fraktion, das Konzept als innovative Form der Zusammenarbeit hier im Kreis Herzogtum Lauenburg bekannter zu machen. Die Idee hinter dem Projekt ist doppelt gut für unsere Region, denn zum einen können Pendelverkehre und -zeiten größtenteils entfallen und zum anderen ist es Ansporn für Vernetzung in der Region. Damit kann es als Ideenschmiede im ländlichen Raum und Ausgangspunkt für weitere Entwicklung einen ausgesprochenen Mehrwert am Standort entwickeln.“

Unter Klimaschutz-Aspekten sei gerade die Vermeidung täglicher Pendelverkehre ein großes Plus des Projektes, ergänzt der Lantagsabgeordnete und weist weiter darauf hin: "Wenn es auf diesem Weg gelingt, Arbeitnehmern und Existenzgründern eine kostengünstige Infrastruktur vor Ort anzubieten, werden sich Orte des gemeinsamen Arbeitens und Lernens entwickeln und eine vielfältige Nutzung über reines CoWorking hinaus entsteht.“

zurück

URL:https://burkhardpeters.de/aktuelles/expand/724483/nc/1/dn/1/